„Umdenken beim Verbraucher erforderlich“

02. März 2016

Martina Fehlner beim Landfrauentag 2016

Trotz allen Wandels ist die Landwirtschaft auch heute eines der wichtigsten Standbeine der bayerischen Wirtschaft. Sie prägt unsere Landschaft ebenso wie unsere Identität – und nicht zuletzt auch das Image Bayerns.

Knapp 27 Cent bekommen die Bauern in Bayern derzeit für einen Liter Milch. Dieser Preis reicht bei weitem nicht aus, um die Betriebskosten für die Milcherzeugung zu decken, wobei die Löhne noch nicht berücksichtigt sind. Die Politik müsse jetzt schnell handeln, machte die Aschaffenburger Landtagsabgeordnete und SPD-Unterbezirksvorsitzende Martina Fehlner in ihrem Grußwort beim Landfrauentag 2016 des Bauernverbands Aschaffenburg in Bessenbach deutlich, sonst sei es nur noch eine Frage der Zeit, bis in Bayern weitere bäuerliche Familienbetriebe aufgeben müssten. Ziel in der modernen Landwirtschaft müsse es außerdem sein, das Tierwohl auf der einen und die Wirtschaftlichkeit auf der anderen Seite in eine gute Balance zu bringen. Erforderlich sei vor allem aber auch ein Umdenken bei den Verbrauchern. Der Stellenwert und das Image von regionalen Lebensmitteln müsse wieder steigen. Es sollte für den Verbraucher besser sichtbar sein, woher seine Milch, seine Eier und sein Obst und Gemüse kommen. Dadurch werde bereits beim Einkaufen ein Bewusstsein dafür geschaffen, dass das alles keine Billigprodukte seien.

  • 25.09.2016, 15:00 Uhr
    5. Kartoffelfeuer der SPD Hösbach | mehr…
  • 26.09.2016, 19:00 Uhr
    Unterfränkischer Kultur- und Medienempfang der SPD-Landtagsfraktion | mehr…
  • 28.09.2016, 19:00 Uhr
    Mitgliederversammlung der Jusos Aschaffenburg | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto